Montag, 18. Februar 2013

Gekauftes Schrägband? Langweilig!!

Auch wenn das gekaufte Schrägband manchmal durchaus nett ausschaut und verlockend praktisch wäre, habe ich bisher immer schnell ein eigenes Schrägband zusammen gebügelt. Ist irgendwie individueller und es gibt sooo viele tolle Stoffe, aus denen man richtig schönes Schrägband machen kann. Wieso also kaufen?


Ich muss aber zugeben, dass ich mich bisher kategorisch geweigert habe, einen Schrägbandformer zu kaufen.   Dauert zwar länger, wenn man es komplett per Hand bügelt, aber bisher hat mir das trotzdem immer getaugt.

Also,hier meine Kurzanleitung:

Zuerst ein langes, ca. 5-6 cm breites Stoffband ausschneiden (je nach dem, wie breit euer fertiges Schrägband werden soll).

Dann längs zusammen klappen und drüber bügeln.


Dann wieder auseinander klappen und die untere Hälfte längs bis zur Mittelfalz hochklappen und mit ordentlich Dampf drüber bügeln.


Das ganze dann einmal drehen und mit der anderen Seite genauso verfahren.


Anschließend wieder in der Mitte falten und noch einmal fest bügeln.


Jetzt noch zusammen wickeln und fertig ist das Schrägband. Oder -bänder.:-)



Keine Kommentare:

Kommentar posten